Eine Lichtsekunde über meinem Kopf

Gerhard Meister

Eine Lichtsekunde über meinem Kopf

Gedichte
Der gesunde Menschenversand, 2016
Hardcover, 112 Seiten
978-3-03853-028-2

25,00 CHF

Gerhard Meisters Gedichte sind an vielen Orten unterwegs: weit weg im Weltall oder an einer Strassenecke, die niemand beachtet. Sie rauschen vorbei an einem Kühlturm in der Nähe von Olten oder schmecken behutsam die blumige Sprache des Antiquariats ab. Seine Gedichte gehen durch die Jahreszeiten, von Herbst zu Herbst, und scheuen das Beiläufige nicht.

In seinem ersten Gedichtband untersucht Gerhard Meister die Welt, und er tut das mit grosser Lust und Neugierde. Immer wieder wechselt er die Form und wie nebenher reisst er so manches aus vertrauten Verankerungen heraus. Oft sind es kleine, unscheinbare Dinge am Rande, die ihn interessieren. Die Buddha-Figur etwa, die nach dem Auszug der Nachbarn im Treppenhaus zurückgeblieben ist und mit ihrem Lächeln irritiert. Oder die kleine Szene im Flugzeug, wo beim Fall ins Luftloch der balancierte Tee ins Schwappen gerät. Gerhard Meister macht seine Beobachtungen überall, in einem kleinen „Museum der wenig bedichteten Dinge“ so gut wie bei „Rosskastanien spätnachts“.

Und über allem schwebt – „Eine Lichtsekunde über meinem Kopf“ – der Mond: „Oh Mond / wie gerne sehe ich / durch deine weisse Nacht / meinen Schatten wandern“.



Gerhard Meister

Geboren 1967 im Emmental, lebt als freier Autor in Zürich. Er schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Spoken-Word-Texte. Als Mitglied des Spoken-Word-Ensembles "Bern ist überall" hat Meister vier CDs bei Menschenversand veröffentlicht. Von 1996 bis 2003 war er zusammen mit Andres Lutz als Bühnenduo "Geholten Stühle" unterwegs. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Salzburger Stier und Literaturpreise von Stadt und Kanton Bern.

Bild: Ayse Yavas


www.gerhardmeister.ch

Presse

St. Galler Tagblatt, 25. August 2016

Gerhard Meister dichtet spielerisch-unbekümmert und tritt gleichzeitig als Alltagsphilosoph mit klarer Dramaturgie auf.

Agenda