All das. All diese Dinge

Timo Brunke

All das. All diese Dinge

Poetry
Der gesunde Menschenversand, 2006
Audio-CD, 62 Minuten
978-3-9522993-3-3

27,00 CHF

Timo Brunke ist einer der bedeutendsten Performance-Poeten im deutschsprachigen Raum. Er brachte den klassischen Reim in das literarische Kabarett, auf Slam-Bühnen, Literaturfestivals – und als Gast in die Harald Schmidt Show. Brunke beobachtet präzise und seziert „all diese Dinge“ um sich herum bis in die kleinsten Einzelteile. Aus einem Einkauf im Supermarkt wird eine furiose „Tetra-Ode“. In atemraubenden Versen zoomt Brunke auf Schönheitslotionen, Atompartikel und Tagpfauenaugen beim Bestäubungsakt. Mit der Losung „Und bist du nicht sichtbar, so bist du bedicht-bar!“ auf den Lippen setzt Brunke sowohl klassische Verskünste als auch Rap- und Songelemente ein.


Hörproben

Tetra-Ode im Übermarkt




Coitus poeticus




All das. All diese Dinge




Timo Brunke

Geboren 1972, lebt als Performance-Poet in Stuttgart. Seit 1993 tritt er mit seinen Balladen und Slamgedichten im In- und Ausland auf. Brunke gehört nicht nur zu den prägenden Stimmen des Poetry Slams; er vermittelt sein Wissen auch in Schulen und Bildungsinstitutionen an Kinder, Jugendliche und Lehrer. 2009 veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch "Warum heißt das so?", 2013 folgte "10 Minuten Dings" (beide Klett-Kinderbuch). 2011 erhielt Timo Brunke den Schubart-Literaturförderpreis der Stadt Aalen.


www.timobrunke.de

Presse

Neue Zürcher Zeitung, 4. Oktober 2006

So behende sein Sprechwerkzeug auf den Wogen einer wortwild gewordenen Warenwelt surft, so schräg oszilliert der Sinn der phänomenologischen Oden und Elegien zwischen Hyper- und Surrealismus.

Titel-Magazin, 29. März 2006

Fürwahr, ein hochtalentierter Verseschmied öffnet seine Sprachbox, wo er aus den Utopien und den Gegenwarten mit ihren unerschöpflichen Vorräten wahre Fontänen aus Wörtern und ihren Kombinationen zusammensetzt.

Volltext, 1. August 2006

Die zurückhaltende Rhythmisierung, die Brunke an alten Meistern geschult hat, verleiht seinen Texten eine Diskretion, die sich von der schnellen, vorlauten Slam-Poetry abhebt. … All das zeugt von raffinierter Sprechkunst.

Agenda