Zmittst im Gjätt uss

Guy Krneta

Zmittst im Gjätt uss

Mitten im Nirgendwo
Ausgabe: Aufbau Verlag, Berlin 2003
Der gesunde Menschenversand, 2013
Taschenbuch, 144 Seiten
978-3-905825-58-9

10,00 CHF

Nachts auf einem Schweizer Flughafen: Eine Reisegruppe hat ihren Anschlussflug verpasst, der nächste Flieger geht erst am nächsten Morgen. Jemand beginnt eine Geschichte zu erzählen, ein anderer fällt ein. Ein Wort ergibt das nächste. Da ist Christoph, der Lehrer, der überall Probleme wittert, Iris, die sich die Reise zum Geburtstag geschenkt hat, obwohl sie doch gar nicht Geburtstag hat, Marcel, der seiner Großmutter eine letzte Reise schenken wollte und nun doch allein unterwegs ist …

Der Text ist sowohl in Mundart wie in hochdeutscher Übersetzung von Uwe Dethier abgedruckt.

Das Buch erschien ursprünglich im Aufbau Verlag Berlin (2003). Die dritte Auflage wird – in der damaligen Aufmachung – nun von Menschenversand vertrieben.


Guy Krneta

Geboren 1964 in Bern, lebt als freier Schriftsteller in Basel. Mitglied des Spoken-Word-Ensembles "Bern ist überall" und des Trios "Krneta, Greis & Apfelböck". Er war Dramaturg an der Württembergischen Landesbühne Esslingen und am Staatstheater Braunschweig sowie Co-Leiter des Theaters Tuchlaube und Dramaturg beim Theater Marie in Aarau. Krneta schrieb zahlreiche Theaterstücke, die mit Preisen ausgezeichnet wurden. Zahlreiche Buch- und CD-Veröffentlichungen.

Bild: Dominique Uldry


www.matterhorn.li

Presse

NZZ, 9. August 2003

„Zmittst im Gjätt uss“ heisst das bemerkenswerte Début von Guy Krneta. Auf amüsante und abgründige Weise handelt es vom Fortkommen und Sitzenbleiben und bietet in einer Vielzahl von Geschichten eine Lesereise vor Ort. … Guy Krnetas Mundartprosa ist fernab von „bluemetem Trögli“ oder dialektalem Heimatmuseum. Vielmehr sind seine Figuren unbeirrt zeitgenössisch, und ihr Sprechen ist aufsässig zeitgemäss.