Mittelland

Krneta Guy

Mittelland

Der gesunde Menschenversand, 2009
Klappenbroschur, 180 Seiten
978-3-905825-13-8

25,00 CHF

Seit 2006 schreibt Guy Krneta regelmässig für das Schweizer Radio SRF 1 „Morgengeschichten“. So wie die herkömmlichen Kalendergeschichten stellen auch Krnetas „Morgengeschichten“ eine Mischung aus Anekdote, Novellette und Parabel dar und sind unterhaltend und belehrend zugleich. Sie packen uns in der begrenzten Zeit des Vortrags oder nun der Lektüre, aber so, dass sie uns für längere Zeit nicht mehr loslassen.
Es sind kurze, prägnante Texte, die alltägliche Begegnungen und Phänomene als Ausgang nehmen: Ob Kinder-Patenschaften, Beerdigungen, das Wetter, Verwandtschafts- oder Liebesbeziehungen: Die Beobachtungen geraten dank Guy Krnetas erzählerischer und sprachrhythmischer Virtuosität immer auch zu einer leichtfüssigen Reflexion über das Leben an sich. In der Fülle von über 80 Geschichten entsteht eine Art öffentliches Skizzenbuch über das Schweizer Alltagsleben.
Alle Texte sind sowohl in Mundart wie in hochdeutscher Übersetzung von Uwe Dethier abgedruckt.



Krneta Guy

Geboren 1964 in Bern, lebt als freier Schriftsteller in Basel. Mitglied des Spoken-Word-Ensembles "Bern ist überall" und des Trios "Krneta, Greis & Apfelböck". Er war Dramaturg an der Württembergischen Landesbühne Esslingen und am Staatstheater Braunschweig sowie Co-Leiter des Theaters Tuchlaube und Dramaturg beim Theater Marie in Aarau. Krneta schrieb zahlreiche Theaterstücke, die mit Preisen ausgezeichnet wurden. Zahlreiche Buch- und CD-Veröffentlichungen.

Bild: Dominique Uldry


www.matterhorn.li

Presse

Das Kulturmagazin Luzern, 1. Oktober 2009

Die Raffinesse seiner Texte besteht darin, dass er das Alltagsidiom sanft und gezielt in eine Mund-Art, in eine Kunstsprache also verwandelt.

NZZ am Sonntag, 29. November 2009

Ein erfolgreicher wie produktiver Dramatiker und virtuoser Sprachsezierer.

Agenda