70% Wasser – LP

King Pepe

70% Wasser – LP

Big Money Records
Der gesunde Menschenversand, 2014
LP mit Download-Code
978-3-905825-89-5

28,00 CHF

Er ist wieder da: King Pepe, der schnoddrige Sonderling, der König des dadaistischen Mundartpops. Das Chamäleon, das zwanglos zwischen Pop und Jazz changiert und dabei den Karren mit grosser Eleganz an die Wand fährt. Und er hat eine Band dabei: Die Abenteuer-Jazzer Le Rex sind mit Saxofon, Posaune, Tuba, Querflöten und dergleichen bestückt. Sie spielen roh und – mon Dieu! – so was von auf den Punkt. Pepe spielt vorne den Heiland, verfällt kurz darauf in nackte Verzweiflung und wieder zurück. Distanzlos und leidenschaftlich.

„70% Wasser“ handelt vom Menschen und seiner erbärmlichen Existenz. Und auch sonst von Wasser. Enthält vorwiegend berndeutsche Texte (und etwas englisch), wurde von King Pepe & Le Rex komponiert und von Olifr M. Guz (Guz, Aeronauten) im Sommer 2014 produziert und aufgenommen.


Hörproben

Doof isch ändlos




Nadescha Tolokonnikova




Chönnti bitte




King Pepe

Simon Hari ( 1976) ist freischaffender Musiker, Texter und Theaterschaffender in der Schweiz. Mit seiner Kernfigur "King Pepe" hat er seit 2008 fünf Alben aufgenommen, in verschiedensten Formationen Konzerte gespielt und ein Genre begründet: "Pepejazz". Verschiedene Engagements in TV und Rundfunk, sowie Theatermusik und Schauspiel in Europa und Afrika.

Bild: Rob Lewis


www.kingpepe.ch

Le Rex

Le Rex, das sind vier Bläser und ein Schlagzeuger. Sie stehen für eine Art ausgefuchsten Abenteuer-Jazz und pflegen ihre CDs in Guerilla-Manier irgendwo in der Öffentlichkeit aufzunehmen. Im Falle des neuesten Werkes wurden Warenhäuser, Baustellen, Schrottplätze und Bauernhöfe bespielt. Und so abenteuerlich die Aufnahmen sind, so umwerfend ist auch die Musik der fünf Berner. Da hats Jazz-Muster ebenso wie Volksmelodien, da treffen Balkan-Fanfaren auf krachende Funk-Grooves und halsbrecherische Bläser-Soli, und zuweilen wirds auch romantisch. Das alles macht Le Rex zu einer der exquisitesten Jazz-Bands der Schweiz." (Bee-Flat, Bern)

Bild: Ralph Kuehne


www.lerexmusic.ch

Presse

Der Bund, 26. November 2014

Die Abenteuer-Blaskapelle Le Rex rollt diesen Liedern einen holprigen und wunderlich geknüpften Teppich aus: Metallharmonie-Melancholie folgt auf Polka-Gepolter, mal potenzieren die Berner King Pepes Elend mit flotten Blockflöten, schrecken auch vor einem Melodica-Solo nicht zurück, rollen ihm einen fetten Blaskapellen-Beat zur Verdauung zu oder quälen ihn mit kurzen, aber heftigen Free-Jazz-Schockeinlagen. Zuweilen gehen da im Hintergrund musikalisch dermassen spannende Dinge ab, dass man sich wünscht, der Pepe möge kurz innehalten mit dem Versenden von Weltschmerz.

NZZ am Sonntag, 23. November 2014

Viel Groove, viel Liebe, etwas Zirkus, etwas Schepper – alles Pepe.

SRF 1 - Schnabelweid, 30. Oktober 2014

King Pepe ist ein grosser Erotiker, das auf jeden Fall.

Agenda