search

Neues Buch von Matto Kämpf

In seinem dritten Roman seziert Matto Kämpf so liebevoll wie gnadenlos den Lebensentwurf eines mittelalten Mannes, der an der Welt und sich selbst verzweifelt. Die grosse Kämpfsche Kunst zeigt sich dabei einmal mehr in der Art, wie er in ausgelassener Komik ganz beiläufig die grossen, existenziellen Fragen aufwirft.

Zum Buch

Tagebuchtexte von Lidija Burčak

Ein bisschen Jammern, ein bisschen Jugo und viel Ja zum Leben. Seit 1990 schreibt Lidija Burčak Tagebücher. Unmittelbar erfahren wir von den Sorgen und Wünschen einer heranwachsenden Seconda: Wut über die Lage der Welt, die Enge der Schweiz und die Langeweile in Winterthur. Eine Coming-of-Age-Geschichte der direkten Art; schonungslose Selbstkritik, nervige Sinnfragen und die Sehnsucht nach einem Leben als Künstlerin.

Zum Buch

Neues Buch von Heike Fiedler

Heike Fiedlers Gedichte sind immer wieder überraschend: Hier erinnern sie an die konkrete, konzeptuelle Poesie, an anderen Stellen führen sie in Traumwelten hinein. Stets überschreitet die Autorin die Grenzen von Sprachen und literarischen Gattungen, verwebt Naturlyrik und Kurzprosa harmonisch und oft humorvoll mit feministischen, futuristischen oder politischen Stoffen.

Zum Buch

Ausgezeichnete Ariane von Graffenried

Grosser Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern für Ariane von Graffenried! Wir gratulieren so was von Herzen! Die Jury würdigt von Graffenrieds herausragendes, breites literarisches Werk, das durch Originalität und Innovationslust überzeugt.

Zum neusten Werk

Adieu, Mariella Mehr

Am 5. September ist Mariella Mehr im Alter von 74 Jahren gestorben. Ihr in Radikalität schweizweit einzigartiges Gesamtwerk umfasst Romane, Lyrik, Bühnenwerke und journalistische Texte. Im Limmat Verlag sind jüngst drei Romane sowie Reden, Reportagen und Gedichte neuaufgelegt worden.

Zum Hörbuch im Menschenversand

Adieu, Michael Pfeuti!

Wir sind sehr traurig über den viel zu frühen Tod des Musikers Michael Pfeuti. Er spielte mit dem Sinfonieorchester Basel, der Basel Sinfonietta, musizierte mit Jazz-Grössen und in verschiedenen Bands. 2003 tourte er mit Stiller Has durch die Schweiz, jüngst mit dem Kraah-Trio durch die halbe Welt. Michael Pfeuti brachte einen unvergleichlichen Sound und Rhythmus ins Ensemble "Bern ist überall" und trat auch regelmässig mit Guy Krneta und Pedro Lenz auf. Danke für all das und mehr, lieber Michael, und gute Reise! Bild: fotobeatrice/Aprillen-Festival